1/2

1/1

1/1

Zahlreiche Podestplätze, SM-Limiten und zwei Vereinsrekorde an den KM in Thun

8x Gold, 8x Silber, 2x Bronze


An den Kantonalen Einkampfmeisterschaften der Nachwuchs-Leichtathleten im Thuner Lachen-Stadion standen bei warmem Sommerwetter am Samstag 11. und am Sonntag 12. Juni 2022 je 8 Nachwuchsathletinnen und -athleten im Einsatz. Bei 50 Einsätzen konnten 28 PB’s, 18 Medaillen, 2 Vereinsrekorde und zahlreich erfüllte SM-Limiten notiert werden! Mit Elina Elsässer, Dominik Hiltbrunner, Larissa Staub und Silas Brandenberger durften gleich 4 TVH’ler*innen 3x aufs Podest steigen!


Elina wird Kantonalmeisterin im Weitsprung und im Hürdensprint und holt Silber über 100m


Dominik holt Gold im Weitsprung und im Speerwerfen und Silber über 80m


Larissa holt in den Würfen mit drei PB's und einem Vereinsrekord im Speerwurf einen kompletten Medaillensatz



Silas wird Kantonalmeister über 60m Hürden und in der Staffel, holt Silber über 60m



Cyrill holt Silber im Kugelstossen und im Stabweitsprung mit neuem Vereinsrekord


Leon holt Silber über 100m Hürden


Silber in der Staffel der U14 für Darian und Fabian


Kantonalmeisterin Alina im Kugelstossen


Bronze für Silvan im Speerwerfen mit neuer PB



Bericht vom Samstag (U16/U18)

Dominik Hiltbrunner startete zuerst mit dem Weitsprung. Viele seiner Sprünge waren hervorragend. Jedoch war er an diesem Tag sehr spendierfreudig und verschenkte jeweils viele Zentimeter beim Absprung. Beim letzten Versuch gelang es ihm dann trotzdem noch auf dem Balken abzuspringen und prompt folgte eine Weite von 6.20m. Mit dieser Weite wurde er dann auch Kantonalmeister. Beim 80m Sprint qualifizierte er sich ohne Probleme für den Final. Vor diesem Final fand noch das Speerwerfen statt. Dort konnte er seine persönliche Bestleistung mit seinem letzten Wurf auf 45.44m steigern, was wiederum für den Sieg reichte. Ein paar Minuten nach dem letzten Speerwurf musste er den Sprintfinal bestreiten. Dort konnte er seine PB auf 9.68s steigern und lief auf den zweiten Platz.


Auch Leon Brandenberger begann den Wettkampftag mit dem Weitsprung. Auch er verfolgte die gleiche Taktik wie Dominik und sprang bei den ersten fünf Sprüngen hinter dem Balken ab. Erstaunlicherweise konnte er so bereits seine PB um einige Zentimeter steigern. Beim letzten Sprung versuchte er es auch mit einem Absprung auf dem Balken und konnte seine PB auf 5.88m steigern. Leider fehlten damit 3cm für das Podest und er platzierte sich auf dem 5. Platz. Beim 80m Sprint gelang im der Start nicht optimal und er konnte sich leider knapp nicht für den Final qualifizieren (Es fehlten 2 Hundertstel). Es folgte eine vierstündige Pause. Leon war danach aber immer noch frisch genug, um im Hürdenlauf auf den zweiten Platz zu laufen.


Zur gleichen Zeit wie der Weitsprung der U16 Jungs fand auch der Weitsprung von Elina Elsässer statt. Aufgrund der zahlreich angereisten TVH-Coaches war dies aber kein Problem. Da der 100m Sprint nur ein paar Minuten nach dem Weitsprung angesetzt war, musste sie den Weitsprungwettkampf kurz unterbrechen, um den Sprint zu bestreiten. Dort qualifizierte sie sich mit 12.81s souverän für den Final. Auch der Weitsprung lief hervorragend und Elina wurde mit 5.41m Kantonalmeisterin. Der Sprintfinal war ein äusserst knappes Rennen und Elina wurde mit nur einem Hundertstel Rückstand Zweite. Freuen konnte sie sich dabei auch über die neue PB von 12.54s. Nach einer ähnlich langen Pause wie bei Leon, folgte auch für Elina der Hürdenlauf. Dort konnte sie endlich alle Hürden im 3er-Rythmus durchlaufen und steigerte ihre PB um 63 Hundertstel. Mit den 15.07s wurde sie dann auch Kantonalmeisterin.


Silvan Steffen bestritt gleichzeitig den Speerwurfwettkampf und den 100m Sprint. Der Sprint glückte ihm leider nicht optimal. Hingegen warf er im Speer eine neue PB von 38.07m und rangierte sich damit auf dem 3. Platz. Die letzte Disziplin von Silvan war der 200m Sprint, wo er leider nicht ganz an seine Bestleistung ran kam.


Larissa trat an diesem Wettkampf in allen drei Wurfdisziplinen an. Los ging es mit dem Kugelstossen, wo sie nur um 3cm geschlagen wurde und sich mit 12.41m (PB) auf dem zweiten Platz rangierte. Weiter ging es mit dem Speerwurf, wo der Anlauf einige Probleme bereitete. Trotzdem gelang ihr ein Wurf sehr gut. Dieser landete bei 44.75m, was gleichzeitig neue PB, Vereinsrekord und den Sieg bedeutete. Beim abschliessenden Diskuswettkampf konnte sie sich mit 36.49m eine neue PB notieren lassen und sich auch noch eine Bronzemedaille ergattern.


Rahel startete über 80m, 80m Hürden und im Weitsprung zum ersten Mal mit Balken. In den Sprints blieb sie hinter ihren Saisonbestleistungen zurück. Im Weitsprung erzielte Rahel mit 4.03m eine PB.


Stefanie blieb über 80m hinter ihrer Bestleistung zurück. Im Weitsprung startete sie ebenfalls zum ersten Mal mit Balken. Beim weitesten Sprung landete sie mit Windunterstützung bei 4.75m.


Tamara blieb über 80m knapp hinter ihrer PB zurück. Eine Saisonbestleistung gelang ihr im Speerwerfen mit 22.90m. Das regelmässige Diskustraining zahlt sich aus. Mit 23.81m warf sie eine neue PB.


Bericht vom Sonntag (U12/U14)

Im Sprint über 60m lief Silas im Vorlauf neue PB mit 8.90. Im Final steigerte er sich auf 8.87 und wurde mit 3 Hundertstel Rückstand auf den Sieger Zweiter. Laura konnte ihre PB im Vorlauf auf 10.02 steigern. Sophie mit 9.29, Darian mit 9.40 und Nina mit 9.58 blieben hinter ihren PB’s zurück.


Im Weitsprung konnten sich Sophie (4.02m) und Laura (3.38m) eine PB notieren lassen. Silas steigerte seine Saisonbestleistung auf 4.31m. Er verpasste das Podest um 2cm. Die übrigen TVH-Weitspringer*innen verpassten ihre PB’s.


Im Speerwettkampf der U14M verbesserte Fabian seine PB auf 28.85m. Der weiteste Wurf von Darian landete bei 15.82m.


Die Bilanz im Kugelstossen darf sich sehen lassen. Alina steigerte sich auf 5.98m (PB) und gewann Gold. Cyrill holte mit 6.63m Silber. Laura erreichte mit 4.85m den sechsten Rang.


Ihren ersten Hochsprungwettkampf bestritten Sophie und Nina. Mit übersprungenen 1.15m klassierte sich Sophie auf dem 5. Rang und verpasste aufgrund der Fehlversuche eine Medaille. Nina übersprang 1.10m und klassierte sich auf dem 7. Rang.


In den Hürdensprints gingen Silas und Nina bei den U12 über 60m Hürden und Fabian bei den U14 über 80m Hürden an den Start. Silas zeigte ein glänzendes Rennen und gewann in 10.61 über die 76cm-Hindernisse mit über einer Sekunde Vorsprung die Goldmedaille. Nina läuft in ihrem ersten Hürdenwettkampf in 12.77 auf den guten 8. Rang von 27 Klassierten. Fabian läuft in 14.23 auf den 4. Rang. Ein Lauf im Bereich seiner PB hätte zu einer Medaille gereicht.


Über 600m startete Alina bei den U12. Mit 2’14.05 verpasste sie eine neue PB knapp.


Cyrill holte im letzten Wettkampf des Tages, dem Stab-Weitsprung mit 3.83m als Zweiter seine zweite Medaille. Mit dieser Weite hat er auch den Vereinsrekord verbessert.


Die Staffelrennen bestritten die Buchser mit ihren Kollegen aus den anderen LZO-Vereinen. Bei den U12M (6xfrei) läuft Silas als Schlussläufer in neuer Schweizer Saisonbestleistung ins Ziel. Bei den U14M (5xfrei) liefen Darian und Fabian mit ihren Kollegen auf den tollen zweiten Rang. Bei den jüngsten Mädchen (U12W / 6xfrei) liefen Alina, Laura, Sophie und Nina mit ihren Kolleginnen als 8. ins Ziel.


(Christian + Adrian)



TVH-Resultate 1. Tag:

220611_TVH-Resultate KM Thun 2022
.pdf
Download PDF • 133KB

TVH-Resultate 2. Tag:

220612_TVH-Resultate KM Thun 2022
.pdf
Download PDF • 132KB

Rangliste:

220611-12_EKM Thun_RL
.pdf
Download PDF • 992KB

zur Live-Rangliste:

https://slv.laportal.net/Competitions/Details/7267


weitere Bilder:



Zu den Bildern von Daniel Werthmüller:

Samstag U16/U18: https://www.flickr.com/photos/91656960@N05/albums/72177720299722519

Sonntag U12/U14: https://www.flickr.com/photos/91656960@N05/albums/72177720299758136