Oberländisches Verbandsturnfest Reichenbach i. K.


Der Vereinswettkampf begann früh für die eher kleine Turnergruppe. Um 6.00 Uhr war Abfahrt in Buchsi und auch das bereits am Freitag angereiste Vor-Detachement musste zeitig aus dem "warmen" Zelt kriechen. Bereits um 8.30 Uhr startete man mit Schleuderball und dem Fachtest-Allround in den dreiteiligen Wettkampf. Bereits nach diesem ersten Wettkampfteil zeichnete sich ab, dass der TVH Heuer wohl keinen Spitzenplatz erreichen wird und dem Fähnrich keine letzte Siegerehrung vergönnt war.

Im weiteren Verlauf steigerte man sich notenmässig noch jedoch konnte man diesen Fehlstart nicht korrigieren. Das im Fachtest Korbball -"die Problemdisziplin" der letzten Turnfeste- das zweitbeste Resultat gelang konnte nicht erwartet werden. Jedoch blieb das Kugelstossen leider die einzige Disziplin mit einer Note über 9.0. Am Schluss belegte der TVH mit der Note 26.34 in der 3. Stärkeklasse den 10. Platz unter 32 Vereinen.

Bei den Einzelwettkämpfen am Freitag gewann Röschu Schenk in der Kategorie 35+ im Turnwettkampf ein Diplom. Pädu Frieder fehlten dafür ganze 0.01 Notenpunkte. Jedoch konnte er erneut den internen Wettkampf um "Rum und Ehre" gegen den Schreibenden gewinnen. Der edle Tropfen wird ihn über das verpasste Diplom hinwegtrösten.

Trotz der mässigen Resultate wird das Oberländische Turnfest dank dem Wetter und dem eindrücklichen Panorama und natürlich der tollen Organisation in guter Erinnerung bleiben.

Resultate Vereinswettkampf

1. Wettkampfteil 7.86 (Schleuderball 8.35 / FTA 7.49)

2. Wettkampfteil 8.90 (Weitsprung 8.87 / FTK 8.92)

3. Wettkampfteil 9.58 (Kugel)