1. Liga in Müntschemier

Das Buchsi 1 ist makellos in die Sommermeisterschaft gestartet. Auch ohne die Stammkräfte Aschi Witschi, Sagi Sax und ab Mitte der zweiten Partie auch noch Padi F. machte Buchsi keine Geschenke. 4 Spiele, 4 Siege und natürlich Tabellenplatz 1 nach dieser legendären Müntschemier-Runde.

TVH-Pieterlen 7:3 Zu Beginn vergab Buchsi einige hochkarätige Chancen im Angriff. Routinier Roscher Schenk, der für einmal am Flügel wuselte stand aber mehrmals goldrichtig für die nötigen Offensive-Rebounds und konnte das Spiel mit seinen Abstauber-Körben früh in die richtigen Bahnen lenken. „glehrt isch haut glehrt“. Im zweiten Abschnitt wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut und der erste Sieg ins Trockene gebracht.

TVH – Bipp 5:3 Sicherlich die schwächste Leistung des Tages. Da jedoch auch der Gegner offensiv harmlos war, geriet auch dieser Sieg nie ernsthaft in Gefahr.

TVH-Hindelbank 8:7 Weit mehr gefordert wurde man gegen Hindelbank. In der ersten Halbzeit ging es hin und her mit mehreren Führungswechseln. Der erst kurz vor Spielbeginn eingeflogene Maniche Frieder konnte mit wichtigen Körben die Buchser im Spiel halten. Im zweiten Durchgang drehte man den 4-6 Rückstand noch in einen knappen Sieg.

TVH – Urtenen 12:6 Wie es sich gehört zum Abschluss noch die Kür. Gegen Urtenen wirbelte man von Beginn weg gehörig und war über die Flügel und unter dem Korb ein ums andere Mal erfolgreich. Nach dem zwischenzeitlichen 11:3 liess man die Zügel etwas schleifen und der Gegner konnte noch etwas Resultatkosmetik betreiben.